Oderparksee

Oderparksee in Hattorf am Harz

Preise:

Tageskarte 10,00 €
Wochenkarte 40,00 €
Urlaubskarte (max. 4 Wochen) 100,00 €

Entnahmefenster

Seit dem 01.08.2019 gilt ein Entnahmefenster im Oderparksee. Um eine nachhaltige Bewirtschaftung des Sees zu gewährleisten und Gastanglern die Möglichkeit zu bieten, weiterhin in unserem Gewässer zu angeln, ist dies notwendig geworden.
Jeder gefangene Fisch ist in die Fangkarte einzutragen. Auch die Fische, die unterhalb oder oberhalb des Entnahmefensters gefangen worden.
Gefangene Fische innerhalb des Entnahmefensters dürfen entnommen werden, sofern sie einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden können. Gefangene Fische außerhalb des Entnahmefensters sind zu messen, schonend mit nassen Händen zurückzusetzen und in die Fangkarte einzutragen. 

 

Mitzuführen am Gewässer:

  • Stift (Kugelschreiber)
  • Maßband
  • Seitenschneider (bei Verwendung von Stahl- oder Titanvorfach)
  • Kescher (nur mit gummiertem Netz)
  • Hakenlöser/Zange

Angeltechniken:

Es sind zwei Angelruten und eine Stipprute ohne Rolle für den Fang von Köderfischen erlaubt.

Köderfische aus Fremdgewässern, lebendige Köderfische sowie die Nutzung von Setzkescher sind verboten.

Angeln mit Köderfisch oder Fischfetzen ist nur mit Einzelhaken, Ryderhaken oder Einzelhakensystemen erlaubt. Drillings- und Zwillingshaken sind hierbei verboten.

Spinnfischen ist vom 01.02. – 30.04. verboten

Fangzeiten sind ganzjährig von 5:00-22:00 Uhr.

Eisangeln ist verboten.

 

Regeln:

Gefangene Fische außerhalb des Entnahmefensters sind mit nassen Händen vorsichtig vom Haken zu lösen und schonend wieder ins Wasser zu setzen.

Lässt sich der Haken nicht lösen, ohne den Fisch zu stark zu verletzen, ist das Vorfach kurz vor dem Maul abzuschneiden und der Fisch schonend zurückzusetzen.

Gefangene Fische innerhalb des Entnahmefensters dürfen entnommen werden, sofern sie einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden können.

Im Laich stehende Fische sind schonend zurückzusetzen.

Jeder gefangene Fisch ist mit einem Kescher zu landen. (Ausnahme: Kleinfische). Unter Umständen ist die Handlandung erlaubt.

Angeln, ohne das Ziel einen bestimmten Fisch entnehmen zu wollen (Catch & Release) ist nicht erlaubt.

Ausnehmen und Filetieren der Fische am Gewässer ist nicht erlaubt.

Die Beaufsichtigung der Angelruten muss jederzeit gewährleistet sein.

Das Teichgelände, die Ufer und der Angelplatz sind sauber zu halten und mitgebrachte Utensilien wieder mitzunehmen. Die Uferböschungen dürfen nicht beschädigt werden.

Den Anweisungen der ausgewiesenen Fischereiaufseher oder Vorstandsmitgliedern ist jederzeit Folge zu leisten.

Grillen und offenes Feuer ist verboten.

 

Gewässer:

Das Parken am Oderparksee ist nur auf den Parkplätzen vor dem Anglerheim und auf den Parkplätzen am Ende des Bussardwegs gestattet. Jegliches Befahren des Seegeländes mit motorisierten Fahrzeugen wird zur Anzeige gebracht und führt zum Erlöschen der Fischereierlaubnis. Insel und Schongebiet sind ganzjährig gesperrt und dürfen nicht betreten werden. Am See stehen Schilder, die das Schongebiet kennzeichnen.

Gesetzliches:

Verhaltensweisen, die gegen das Fischerei-, Tierschutz oder Naturschutzgesetz sowie gegen die geltenden Fischereibestimmungen verstoßen, werden mit entsprechenden Maßnahmen bis hin zur Anzeige geahndet.

 

Abgabe der Fischereierlaubnis

Die Fischereierlaubnis ist nach Beendigung des Angelns an der Ausgabestelle oder am Anglerheim (Briefkasten) abzugeben oder postalisch an FV-Hattorf/Herzberg und Umgebung e.V., Mühlenwehrstraße 29, 37197 Hattorf am Harz oder Seite 1 an info@fv-hattorf.de zu senden. Auch ohne Eintragungen in der Fangstatistik (Seite1) muss sie abgegeben werden.

 

Detaillierte Angaben zu den Regeln / Bestimmungen und Hinweise entnehmen Sie bitte vor Angelbeginn der Gastkarte. Die Bestimmungen auf der Gastkarte haben IMMER Priorität.