Oderparksee

Oderparksee in Hattorf am Harz


Größere Kartenansicht
Preise:

Tag 10,00 €
Woche 40,00 €
Urlaubskarte ( max. 4 Wochen ) 100,00 €

NEU! Entnahmefenster ab 01.08.2019

Ab dem 01.08.2019 gilt ein Entnahmefenster im Oderparksee. Um eine nachhaltige Bewirtschaftung des Sees zu gewährleisten und Gastanglern die Möglichkeit zu bieten, weiterhin in unserem Gewässer zu angeln, ist dies notwendig geworden.
Jeder gefangene Fisch ist in die Fangkarte einzutragen. Auch die Fische, die unterhalb oder oberhalb des Entnahmefensters gefangen worden.
Jeder Fisch im Entnahmefenster sollte entnommen werden, sofern er einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden kann. Jeder gefangene Fisch außerhalb des Entnahmefensters ist zu messen, schonend zurückzusetzen und in die Fangkarte einzutragen. Die Fangkarte ist nach dem Angeln am Vereinsheim in den Briefkasten einzuwerfen. Die hieraus gewonnenen Daten der gefangenen Fische werden zur Anpassung des Entnahmefensters genutzt. Das Entnahmefenster wird jährlich, entsprechend des Fischbestandes, verändert.

Wichtig ist, dass folgende Materialien mitgeführt werden:

  • Stift (Kugelschreiber)
  • Maßband
  • Kescher (ab 2020 nur mit gummiertem Netz)
  • Hakenlöser/Zange

Fischereibestimmungen:

  • Die im Übersichtsplan beschriebenen Zufahrtswege sind einzuhalten. Jegliches Befahren des Seegeländes mit motorisierten Fahrzeugen wird zur Anzeige gebracht. Die Insel im See darf nicht betreten werden und das Sperrgebiet ist zu beachten.
  • Am See stehen Schilder, die das Schongebiet kennzeichnen. Das Betreten und Angeln ist dort verboten.
  • Es sind zwei Angelruten und eine Stipprute ohne Rolle für den Fang von Köderfischen erlaubt. Alle Köder sind zugelassen. Köderfische aus vereinsfremden Gewässern sind nicht gestattet. Lebender Köderfisch sowie Setzkescher sind verboten.
  • Fangzeiten sind ganzjährig von 05:00 bis 22:00 Uhr. Eisangeln ist verboten!
  • Vom 01. Februar bis 30. April ist das Spinnfischen verboten.
  • Jeder Fisch im Entnahmefenster sollte dem Gewässer entnommen werden, sofern er einer sinnvollen Verwertung zuzuführen ist. Untermaßige Fische sind mit nassen Händen vorsichtig vom Haken zu lösen und schonend wieder ins Wasser zu setzen, nicht zu werfen. Das Ausnehmen der Fische am Gewässer ist nicht erlaubt.
  • Die Angelruten dürfen nicht unbeaufsichtigt gelassen werden. Familienangehörigen, Verwandten oder Bekannten, die keine Angelkarte gekauft haben, ist das Angeln untersagt.
  • Das Seegelände, die Ufer und der Angelplatz sind sauber zu halten und mitgebrachte Utensilien wieder mitzunehmen. Die Uferböschungen dürfen nicht beschädigt werden.
  • Den Anweisungen der Fischereiaufseher oder Vorstandsmitgliedern ist nach Vorzeigen des Ausweises jederzeit Folge zu leisten.
  • Verhaltensweisen der Angler, die gegen das Fischerei-, Tierschutz oder Naturschutzgesetz sowie gegen die geltenden Fischereibestimmungen verstoßen, werden mit entsprechenden Maßnahmen bis hin zur Anzeige geahndet.
Art Entnahmefenster Entnahmemenge Schonzeit
von bis Tag Woche Urlaub von bis
Aal ab 45 cm 2 4 16 keine
Barsch 25 cm 30 cm 2 5 20 01.02 30.04
Brasse 30 cm 45 cm 1 5 20 keine
Forelle ab 27 cm 2 5 20 15.10 15.02
Hecht 45 cm 55 cm 2 4 16 01.02 30.04
Karpfen 50 cm 80 cm 2 3 12 keine
Schleie 30 cm 40 cm 1 3 12 keine
Weißfisch 10 cm 15 cm 3 15 50 keine
Zander ganzjährig geschont!